1. Adventsfeier

Am 3.12.2018 trafen sich alle Klassen der Grundschule zu einer fröhlichen Adventsfeier in der Aula. Nachdem die erste Kerze am traditionellen Adventskranz angezündet war, sangen alle Schüler gemeinsam das Schul-Adventslied. Danach folgte ein toller musikalischer Auftritt des Grundschulchores, unter der Leitung von Herrn Schmider. 

Als ganz besonderer Gast war auch Frau Armbruster, eine ehemalige Schulleiterin der Herlinsbachschule, bei der Feier dabei. Sie war extra gekommen, um den Kindern eine lustige und spannende Weihnachtsgeschichte vorzulesen. Gespannt hörten die Kinder der lustigen und zugleich tiefsinnigen Geschichte zu und erfuhren, wie Pippi Langstrumpf zwei traurigen Kindern mit ihrer lebensfrohen Art ein wunderschönes Weihnachtsfest bescherte. 

Anschließend zeigte die Klasse 2b ein weihnachtliches Bühnenprogramm, einstudiert von der Musiklehrerin Frau Weis. Ein wunderschöner und besinnlicher Lichtertanz ließ die Augen der Zuschauer leuchten. Diesem folgte ein fröhlicher und cooler Weihnachtsrap und zum Schluss wurde auf der Bühne noch die traditionelle "Weihnachtsbäckerei" gesungen, in die alle Kinder der Herlinsbachschule begeistert mit einstimmten. 

Zum Schluss verriet Frau Armbruster, dass sie noch einmal kommen werde, um eine weitere Geschichte vorzulesen. Die Herlinsbacher Schüler freuen sich natürlich jetzt schon auf die nächste Adventsfeier in einer Woche. 

 

 

 

Baumpflanzaktion der Wolfacher Drittklässler

Einen außergewöhnlichen Schulmorgen erlebten die Drittklässler der Herlinsbachschule am 14.11.2018. Zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Günter (3a) und ihrem Lehrer Herr Schmider (3b) machten sie sich um 8.40 Uhr auf den Weg zum Wolfacher Schlössle.

Am Fuße der Ruine wurden sie bereits von Förster Ulrich Wiedmaier und seiner Mitarbeiterin Frau Schmid erwartet. Gemeinsam stieg man zur Ruine auf und lief an ihr vorbei weiter in ein angrenzendes Waldstück, das infolge von Sturm- und Hitzeschäden aufgeforstet werden musste. Und dabei durften nun die 54 Kinder der dritten Klassen helfen: Rund 200 junge Douglasien sollten angepflanzt werden. Ausgestattet mit Wiedehopf-Hacken und Katzenramme zum Einschlagen der Schutzhölzer zogen die Kinder, nach der Einweisung von Förster Wiedmaier, hochmotiviert und fleißig los, um in Partnerarbeit die Setzlinge an den vorbereiteten Stellen in die Erde zu bringen. Herr Schmied und Herr Wälde vom Forstamt Wolfach standen den Kindern dabei mit Rat und Tat zur Seite. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Kinder erst einmal an ihrem mitgebrachte Vesper . Dabei erfuhren sie von Förster Wiedmaier, dass diese Douglasien in 20 Jahren wohl 15 Meter hoch und etwa so "rund" wie die Kinder heute sein werden. Die Vorstellung, dann - vielleicht sogar schon mit eigenen Kindern - durch einen Wald wandern zu können, den man selnbst angepflanzt hat, verblüffte die Kinder sichtlich.

Enstanden war die "Anpflanz-Idee" durch den lang gehegten Wunsch von Herrn Schmider, einmal mit einer Schulklasse Bäume anpflanzen zu wollen. Dass es nun gleich ein ganzer Wald werden wird, vergrößert die Freude am gelungenen Projekt noch umso mehr. Und vielleicht, so deutete Förder Wiedmaier bei der Verabschiedung der Kinder an, gibt es ja eines Tages wieder einmal so eine tolle Baumpflanzaktion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundschulsporttag der ersten und zweiten Klassen

An unserer Herlinsbachschule fand der diesjährige Sporttag unter dem Thema "Indianersportfest" für die ersten und zweiten Klassen statt. Auch die Dinos des SBBZ waren mit dabei. Schon im Vorfeld bastelten sich die Kinder ein Indianerstirnband, fanden sich in Gruppen zusammen und suchten sich geeignete Indianernamen aus. Als "Schnelle Pferde", "Mächtige Adler", "Wilde Büffel", "Schnelle Blitze" und "Kleine Donner" marschierten sie in die Halle ein, wo sie von Sportlehrerin Roswitha Pereira begrüßt wurden. Nach einer gemeinsamen Aufwärmung durchliefen die Indianerstämme 13 Stationen, die ausschließlich von Eltern betreut wurden. Die Kinder hatten viel Spaß beim Fluss überwinden, Wackelsteg bezwingen, Springen in eine Schlucht, Lasso werfen, Rollen, Wälzen, Kriechen, Schaukeln und Kämpfen. Unter lautem Indianergeheul erhielt jedes Kind zum Abschluss noch eine Medaille für die Teilnahme am Indianersportfest.