Übergang in Sek. I

Endlich in der vierten Klasse angekommen steht man nun vor einer Vielzahl an Fragen:

Welche Schulart kommt in Frage?
Welcher Abschluss soll erreicht werden?
Welche Empfehlung spricht die Schule aus?
Was will man selbst?
Ist man den Anforderungen gewachsen?
Soll es eine Ganztagesschule sein?
Wie weit entfernt ist denn noch sinnvoll?
Was passiert, wenn man scheitert?
Wo im Bildungsweg kann man "aufsteigen"?
Wie selbständig muss man sein? 
Kann man mit dem Druck umgehen?
...

Diese und viele weitere Fragen beschäftigen viele Eltern und Viertklässler.

Wir wollen mit Ihnen gemeinsam die Antworten auf diese Fragen finden, um das Beste für jedes einzelne Kind zu erreichen. Dazu bieten wir folgende Dinge an:

Ein fortlaufendes und individuell angepasstes Beratungskonzept ab Klasse 1,
den INFO4- Abend, bei dem Sie ein Überblick über alle möglichen Schularten und Systeme bekommen sollen,
das Informationsgespräch, in welchem gemeinsam ein passender Bildungsweg für jedes Kind besprochen werden soll,
Informationsmaterialien zu weiterführenden Schulen
und bei Bedarf die Teilnahme am erweiterten Beratungsverfahren.
Grundprämisse unserer Empfehlung als eigenständige Grundschule ist Objektivität und das Wohl unserer Kinder.

Info 4 - Abend
An diesem Abend werden die verschiedenen weiterführenden Schulen von ihrem jeweiligen Schulleiter vorgestellt. Die Präsentationen gehen dabei auf allgemeine Informationen und Besonderheiten der vorgestellten Schulen ein. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen. 

Informationsgespräch
Die Informationsgespräche bieten Ihnen noch einmal mehr die Möglichkeit über die weiterführenden Schulen zu sprechen. Nachdem der Klassenlehrer Ihnen noch einmal die möglichen weiteren Bildungswege und deren Besonderheiten erläutert hat, können Sie mit ihm über die Vorstellungen für ihr Kind sprechen und tiefergehende Fragen klären. In diesen Gesprächen kann aber noch keine Empfehlung ausgesprochen werden.

Grundschulempfehlung
Mit dem Halbjahreszeugnis bekommt Ihr Kind auch die offizielle Grundschulempfehlung. Sie wird in der Klassenkonferenz von den Lehrern aller Fächer Ihres Kndes erstellt. Dabei stehen weniger die Noten im Vordergrund, sondern die Lehrkräfte berücksichtigen die zukünftig passende Niveaustufe für ihr Kind. Aufgrund dieser Einschätzung empfehlen wir für die Kinder verschiedene passende Schularten, die die entsprechenden Niveaustufen anbieten. Die Grundschulempfehlung ist für sie nicht bindend, sondern soll Sie bei dieser schwierigen Entscheidung unterstützen. Sie können ihr Kind frei an jeder weiterführenden Schule anmelden.

Erweitertes Beratungsverfahren
Sollten die Gespräche mit den Lehrern und mit ihrem Kind immer noch zu keiner guten Entscheidung geführt haben, dann können Sie bis 5 Tage nach Ausgabe der Grundschulempfehlung die Teilnahme am erweiterten Beratungsverfahren beantragen. In diesem können Sie sich mit ihrem Kind und weiteren Experten anhand von Gesprächen und Tests tiefgründig beraten lassen.

Wir empfehlen Ihnen auch die verschiedenen "Tage der offenen Türe" der weiterführenden Schulen zu besuchen. Die Termine können Sie den Flyern oder der Homepage der Schulen entnehmen. 

 

Damit Sie sich noch besser zu Ihren Möglichkeiten informieren können tragen wir hier regelmäßig interessante Informationen für Sie zusammen.
Bitte beachten Sie, das diese Auswahl nicht vollumfänglich ist.

Allgemeine Infobroschüre zum Übergang des Landes Baden- Württemberg
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/2014-09-10-Grundschule.pdf

Informationen zu den Bildungswegen des Landes Baden- Württemberg
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Bildungswege-BW-2014.pdf

Informationen und Ansprechpartner des Landeselternbeirates zu verschiedenen Schularten
http://www.leb-bw.de/schularten

Kurze Erläuterung der "neuen" weiterführenden Schularten in Videoform
Gemeinschaftsschule
neue Realschule